„Ferienlohn inbegriffen“?

Zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern stellt sich häufig die Streitfrage:

  • Darf der Ferienlohn in den laufenden Lohn eingeschlossen werden?

Grundsatz

  • Der (Monats-)Lohn läuft während der Ferienzeit grundsätzlich weiter.
  • Es ist daher nicht zulässig, den Lohn für die Ferienzeit in die regulären Lohnzahlungen einzurechnen bzw. dazuzuschlagen

Ausnahmen

  • Schwierige Berechnung des Ferienlohns
    • Gründe
      • kurzer Anstellungsdauer
      • unregelmässigen Einsatzes
  • Teilzeit-Arbeit
    • Voraussetzungen
      • Gesonderter Ausweis (in Prozenten und betraglich)
        • im schriftlichen Arbeitsvertrag
        • in jeder Lohnabrechnung
  • vgl. hiezu die strengen Anforderungen unter Ausnahmen vom Ferien-Abgeltungsverbot

Weiterführende Informationen

  • Bestimmte Arbeitsverhältnisse (Ausnahme nach bundesgerichtlicher Rechtsprechung)
  • Unregelmässige Arbeit mit Ferienberechnungsschwierigkeiten
    • JAR 1998, 160 (BGE)
    • JAR 1991, 184 (Appelationsgericht Kanton Basel-Stadt)
    • JAR 1991, 189 (BGE)
  • Teilzeitarbeitsverhältnis
  • Einschluss in den Lohn
    • Gesonderter Ferienlohn-Ausweis in schriftlichem Arbeitsvertrag
    • Gesonderter Ferienlohn-Ausweis in der Lohnabrechnung
    • Möglichkeit zum Ferienverbringen
    • Folgen der Formvorschriften-Verletzung des gesonderten Ferienlohn-Ausweises

Drucken / Weiterempfehlen:

Für jeden Fall den passenden Anwalt

Mit GetYourLawyer, dem Anwaltsnetzwerk, finden Sie passende und vertrauenswürdige Anwältinnen und Anwälte aus Ihrer Region. Das GetYourLawyer Team als Partner von LawMedia wird für Sie eine sorgfältige Auswahl treffen.

GetYourLawyer – so funktionierts